Studium in Rom

Rom ist eine pulsierende Stadt: Hier trifft sich die Welt und von hier aus strömen die Leute in alle Himmelsrichtungen wieder aus.
Rom, die einstige Hauptstadt des römischen Imperiums, lässt die Antike lebendig werden. Zugleich ist sie eine der bedeutendsten Stätte des Christentums, die Stadt der beiden Apostelfürsten Petrus und Paulus, der Versammlungsort der ersten Christen und bis heute die Stadt der Päpste.
Rom ist die Stadt der Möglichkeiten:  Hier kann man nicht nur vor überwältigenden Kunstwerken staunen, sondern auch über die Massen, die durch die Stadt und auf den Petersplatz strömen.
Hier trifft sich die Welt: nicht nur Touristen, Pilger und hohe Politiker besuchen die Hauptstadt Italiens und den Vatikan, auch für Theologiestudenten aus allen Kontinenten ist Rom ein Treffpunkt. An der Gregoriana beispielsweise studieren Studenten aus mehr als 200 verschiedenen Ländern.
Diese Seiten sollen das Interesse und die Neugier für einen Studienaufenthalt in Rom (von vielen als das so genannte „Freisemester“ bezeichnet) wecken.
Sie sollen aufzeigen, dass es wirklich möglich ist, in Rom Theologie zu studieren, auch wenn keine Erasmus-Kontakte zu päpstlichen Universitäten gepflegt werden.
Die Ewige Stadt bietet eine Mischung aus Kunst, Kultur und katholischer Kirche wie keine andere Stadt weltweit. Ein Studium in Rom birgt große Chancen. „Es lohnt sich wirklich“, das kann jeder Freisemester, der Rom wieder verlässt, bestätigen.
So verlockend die Studienbedingungen in Rom auch sind, so unüberwindbar werden manchem die damit verbundenen Schwierigkeiten (studieren in einer fremden Sprache, Unterkunftsuche, Finanzierung, fremde Umgebung etc.) erscheinen.
Diese Seiten sollen dazu dienen, unnötige Befürchtungen auszuräumen und Wege aufzuzeichnen, die ein Studium in Rom ermöglichen. Denn: es lohnt sich!
Einige der am häufigsten von Freisemestern besuchten Universitäten werden mit ihren Studienmöglichkeiten vorgestellt und weiterführende Links angegeben.
Außerdem werden Hilfen, Tipps und Einstiegshilfen, sowie auf die meist gestellten Fragen geantwortet. Die Erfahrungsberichte sollen einen authentischen Einblick in das Studentenleben gewähren.

– eine einzigartige Chance!

Diese Seiten sollen das Interesse und die Neugier für einen Studienaufenthalt in Rom (von vielen als das so genannte „Freisemester“ bezeichnet) wecken.

Rom bietet eine Mischung aus Kunst, Kultur und Kirche wie keine andere Stadt weltweit. Ein Studium in der Ewigen Stadt birgt große Chancen. “Es lohnt sich wirklich”, das kann jeder Freisemestler, der Rom wieder verlässt, bestätigen.
Rom ist eine pulsierende Stadt: Hier trifft sich die Welt und von hier aus strömen die Leute in alle Himmelsrichtungen wieder aus. In der einstigen Hauptstadt des römischen Imperiums wird die Antike lebendig. Zugleich ist Rom eine der bedeutendsten Stätte für das Christentum. Es ist die Stadt der beiden Apostelfürsten, der Versammlungsort der ersten Christen und bis heute die Stadt der Päpste.
Rom ist auch die Stadt der theologischen Hochschulen. In dieser Stadt gibt es ein wie in keiner anderen Stadt weltweit einzigartiges facettenreiches Angebot an theologischen Veranstaltungen.

So verlockend die Studienbedingungen in Rom sind, so unüberwindbar werden manchen die damit verbundenen Hindernisse (bspw. keine Erasmus-Kontakte zu päpstlichen Universitäten, fremde Sprache, Unterkunftssuche, Finanzierung, fremde Umgebung etc.) erscheinen.

Diese Seiten sollen zeigen, dass eine Studienzeit in Rom nicht nur möglich ist, sondern vor allem einen großen persönlichen Gewinn darstellt, der alle Mühen um ein Vielfaches aufwiegt. Die am häufigsten von Freisemestern besuchten Universitäten werden mit ihren Studienmöglichkeiten vorgestellt; Ansprechpartner und weiterführende Links werden angegeben. Ein Einblick in das abwechlungsreiche und spannende Studentenleben sollen die Erfahrungsberichte und Fotos gewähren.

Studieren in Rom… es lohnt sich!

Rom ist DIE Stadt der theologischen Hochschulen. In keiner anderen Stadt auf der Welt ist das theologische Angebot so reichhaltig wie in Rom.

Viele der großen Ordensinstitute unterhalten eine eigene Hochschule in Rom. Da diese Universitäten päpstlichen Rechts sind, werden keine Erasmuskontakte mit ihnen gepflegt. Dennoch besteht die realistische Möglichkeit, ein oder zwei Auslandssemester in Rom zu absolvieren.

Weshalb studieren in Rom? Rom ist ein Treffpunkt von Theologiestudenten aus allen Kontinenten. In der Ewigen Stadt kann man während des ganz normalen Unialltags die Weltkirche erleben.

Die Sprache

Italien ohne italienisch ist wie Pizza ohne Pomodoro. Wer nicht den Unterschied zwischen Proscuitto oder Pomodoro ausmachen kann, wird schon in der kleinsten Pizzeria auf seine Unkenntnisse in der italienischen Sprache stoßen.

Sprachverständnis ist nicht nur in den Vorlesungen das A und O (Vorlesungssprache ist mit wenigen Ausnahmen italienisch), auch für die Kommunikation generell (Italiener sind vielseitig begabt, doch Sprachenlernen wird selten nachhaltig gepflegt) sind Italienischkennnisse sehr wichtig.

Aber keine Sorge: Den meisten Freisemestern ist zu Beginn des Romaufenthalts die italienische Sprache noch völlig fremd. Schnelle Abhilfe kann jedoch durch Sprachkurse geleistet werden.

Gute Italienischkurse werden beispielsweise an der Päpstlichen Hochschule Gregoriana zu sowohl zu Beginn eines jeden Semesters als auch semesterbegleitend angeboten.

Wer den Sprachkurs aufmerksam verfolgt, kann schnell mit der neuen Sprache vertraut werden und hat gute Chancen, die Vorlesungen mitverfolgen zu können.

Besonders diejenigen, die gute Kenntnisse in Französisch oder Spanisch besitzen, können einen Großteil der Vokabeln und fast die gesamte Grammatik problemlos ins Italienische übertragen.

P.S.: Ein Sprachkurs an der Gregoriana verhilft nicht nur zu einem schnellen Einstieg nella lingua italiana, sondern sorgt nebenbei auch zu vielen neuen Bekanntschaften mit Studenten aus aller Welt.

Letzte Änderung: 20. Januar 2023

Comments are closed.